English
HOLGER CLASEN > Historie

Immer eine Idee voraus

Die Firmengeschichte von HOLGER CLASEN zeigt eindrucksvoll, dass es sich stets auszahlt, mit Mut und klaren Visionen die eigene Idee zu verfolgen.

Lesen Sie hier, wie es dem Unternehmen gelang, über 80 Jahre kontinuierlich zu wachsen und sich mit Produktverbesserungen, innovativen Ideen und bewusster Kundennähe die Marktführung zu erarbeiten.

1932

Der Hamburger Holger Clasen erkennt den Bedarf an guten Werkzeugen und Verbesserungen der Anwendungen und gründet in Hamburg am 1. April des Jahres 1932 seine nach ihm benannte Firma. Als Ausrüster für die Schifffahrtsindustrie liefert er zunächst Elektrowerkzeuge und Schleifmittel. Mit ehrgeizigen Zielen macht er sich an die Weiterentwicklung und Optimierung der bis dahin erhältlichen Produkte.

Holger Clasen:
"Die Technik schreitet unaufhaltsam fort - wir Menschen stehen mitten in dieser Entwicklung. Vor uns türmen sich die Neuerungen und Fortschritte in der Beherrschung der Materie, so dass mancher, einmal davon erfasst, sich dieser gewaltigen Entwicklung kaum noch bewusst wird!"

1939 - 1945

In den Kriegsjahren wird der Betrieb mehrfach durch Bombenangriffe zerstört. Doch Holger Clasen lässt sich nicht aufhalten und baut seine Firma unermüdlich immer wieder auf.

1960

Mut und Hartnäckigkeit des Firmengründers werden belohnt - HOLGER CLASEN entwickelt sich zu einem florierenden Unternehmen der Nachkriegszeit.

Als Bernd Clasen die Geschäftsführung in zweiter Generation übernimmt, erkennt er in der voranschreitenden Globalisierung die Chancen für das Unternehmen. Er beginnt, weltweit richtungsweisende Partnerschaften aufzubauen.

Die Produktpalette wird um handgeführte Druckluftwerkzeuge erweitert. Damit erschließt Bernd Clasen einen erfolgreichen Vertriebszweig mit zahlreichen Kunden aus der Elektro- und Metallindustrie, dem Fahrzeugbau und der Kunststoffindustrie. Schon bald gilt HOLGER CLASEN als Experte in der Behandlung von Oberflächen mit druckluftbetriebenen Werkzeugen.

Bernd Clasen:
"Der Mensch und seine Werkzeuge - verbessert sich selbst und seine Arbeitsmittel permanent. Im Mittelpunkt steht die Beratung vom Produkt bis zur Anwendung." Aus dieser Erkenntnis entsteht die Mission des Unternehmens "Dem Menschen die Arbeit erleichtern". Sie bleibt es bis heute.

1970

HOLGER CLASEN führt als erster Anbieter im Markt handhydraulische Schneid- und Presswerkzeuge für die Kabelmontage ein. Sie arbeiten mit 700 bar und lösen die klobigen mechanischen Geräte mit niedriger Kraft ab.

Im Bereich Schleifen und Schrauben werden erste Schritte in die Automation gemacht.

1980

In den Achtzigern erweitert das Unternehmen die Produktpalette erneut und führt Druckluftantriebe sowie Mess- und Kalibriersysteme ein.

1985 bringt die Firma akkuhydraulische Schneid- und Presswerkzeuge zum Trennen und Verbinden von Energiekabeln auf den Markt. Die innovative Akkutechnologie wird von der Branche zunächst belächelt. Schon wenig später gelten die Geräte von HOLGER CLASEN als neuer Maßstab!

1995

Mit dem Werkzeug REC-SAN präsentiert HOLGER CLASEN als erster Hersteller eine Akkupressmaschine für Kaltverpressungen in der Sanitärbranche und leitet damit erneut einen Technologiewechsel ein.

1997

Die silberfarbene Skulptur "Druck" wird von dem Künstler und Bildhauer Heinrich Eder gefertigt und erhält ihren Platz vor dem Firmengebäude. Die Edelstahlplastik ist lebensgroß und besteht aus Hunderten zusammengeschweißter VA4-Bleche. Sie zeigt einen Mann in der Hocke, der mit seinen Händen etwas Unsichtbares drückt und formt. Schnell etabliert sich die Skulptur als ausdrucksstarkes Firmensymbol von HOLGER CLASEN und verkörpert die HC-Mission "Dem Menschen die Arbeit erleichtern".

2000

Das Technik-Service-Center (TSC) wird gegründet. Damit wird dem After-Sales-Service von HOLGER CLASEN ein eigenes Label verliehen und seinem hohen Stellenwert im Unternehmen Rechnung getragen.

ELWA®, die Funktionssteuerung in hydraulischen Presswerkzeugen, wird vorgestellt und eingeführt. Die Technologie ermöglicht die Überwachung und Dokumentation von Verpressvorgängen.

2002

Lennart Clasen wird neuer Geschäftsführer. Als Enkel des Gründers leitet er das Unternehmen in dritter Generation.

HOLGER CLASEN setzt erneut richtungsweisende Standards: Die Qualitätsdokumentations-Software DoQu® wird im Unternehmen entwickelt und im Markt eingeführt. Gleichzeitig wird die Funktionssteuerung ELWA® weiter verfeinert. Heute befindet sich ELWA® in jedem Akku-Werkzeug und gewährleistet die hohe Qualität der Ergebnisse – ohne Aufpreis.

Lennart Clasen:
"Die Philosophie ist es, dem Menschen die Arbeit zu erleichtern. Damit haben wir vor 80 Jahren angefangen und das führen wir fort. Deshalb bieten wir Werkzeuge, die ergonomisch, effizient und präzise sind."

2007

Am 1. April wird HOLGER CLASEN 75 Jahre alt. Im September wird dieses Jubiläum mit engsten Kunden und Geschäftspartnern in Hamburg gefeiert. Alle Gäste werden auf den 3-Mast-Schoner Mare Frisium geladen, um durch den Hafen und entlang der Elbe zu segeln. Vor dem Hintergrund der beeindruckenden Kulisse ist Zeit für einen gedanklichen Ausflug in die Geschichte und zu den Wurzeln des Familienunternehmens. Ausklang des Tages ist ein festlicher Empfang im 20. Stock des Atlantikhauses am Hamburger Hafen. Die faszinierende Aussicht bietet einen stimmungsvollen Rahmen für den Blick in die vielversprechende Zukunft.

2008

HOLGER CLASEN macht durch Produktneuheiten mit innovativer Technik in immer kürzeren Abständen von sich Reden. Die akkuhydraulisch betriebenen Press- und Schneidwerkzeuge der Serie Rapid beeindrucken durch vielfache Verbesserungen: erhöhte Schlagfestigkeit des Gehäuses, Funktionsüberwachung ELWA® basic, schmale und drehbare Köpfe. Durch eine Zwei-Stufen-Hydraulik und einen optimierten Schnellvorschub können Press- und Schneidarbeiten schneller durchgeführt werden.

2009

HOLGER CLASEN führt am 15. April das Qualitätsmanagement-System nach DIN EN ISO 9001 ein und lässt sich erfolgreich zertifizieren.

Der DuoLiner® setzt einen neuen Trend. Schneid- und Presskopf können schnell gewechselt werden, so dass das Schneiden und Pressen von Energiekabeln mit einem Werkzeug möglich ist. Mit einer Press- bzw. Schneidkraft von mehr als 52 kN übertrifft der DuoLiner® die Werte der bis dahin marktüblichen Stabwerkzeuge.

2011

Das handgeführte Presswerkzeug RC 14-A macht durch extrem hohe Leistungen von sich Reden: Es verfügt über eine Presskraft von 14 Tonnen, was einer Gewichtskraft von 14 VW Golf entspricht, und wiegt nur 6 kg. Als einziges Akku-Werkzeug weltweit führt es Verpressungen mit der Kennzahl K38 durch. Dies entspricht einem Kabelquerschnitt von 400 mm². Neue Li-Ionen-Akkus versorgen das Kraftpaket mit einer um 65 Prozent höheren Akkukapazität.

Während der Hannover Messe wird die Firmen-Skulptur "Druck" gestohlen. Sie wurde 1997 gefertigt und begleitete als Firmensymbol jahrelang den Messestand von HOLGER CLASEN.

2012

Weitere Produktneuheiten des Unternehmens erobern den Markt. HOLGER CLASEN setzt unter anderem in der Rotorblattfertigung beim Trennen und Schleifen von GFK-Material neue Maßstäbe.

Im November präsentiert HOLGER CLASEN die neue Homepage. Die Website ist komplett überarbeitet worden und zeigt sich mit neuem Layout und einer klaren Struktur. Als neue Features sind neben Produktneuheiten auch Filme über das Unternehmen und die Werkzeuge von HOLGER CLASEN abrufbar.